Das harte Leben von Fernstudenten

04/02/2010

Echtes Studentenfeeling!

Filed under: Tagebuch im Fernstudentenleben — studentin @ 08:28
Tags: , ,

Was uns Fernstudenten fehlt, sind dieses typischen Erfahrungen, die man als Präsenzstudent macht. Und den Präsenzstudenten fällt womöglich gar nicht die Besonderheit auf! Es gibt wertvolle Erfahrungen, die man auf anderem Wege kaum sammeln kann. Dazu gehört die Massenabfertigung in der Mensa! Ich denke nicht, dass man Kantinen mit Mensen gleichsetzen kann. Ich war in letzter Zeit einige Male in der Kantine von Miele in Gütersloh essen und die ist außergewöhnlich gut! Das Essen schmeckt, Teller und Besteck sind sauber und Tische und Stühle sind derart angeordnet, dass man doch tatsächlich den eigenen Stuhl zurückziehen kann, ohne dem dahinter Sitzenden eine Wirbelsäulenfraktur zuzufügen.

Wenn ich mich dagegen an die Mensa in Wismar oder auch Rostock erinnere, sind mir da andere Dinge im Gedächtnis geblieben. Das ist zwar auch schon einige Jahre her, aber ich höre immer noch den unglaublichen Lärm aus der Küche und zusätzlich das Geschnatter zahlreicher Studenten – viel zu viele zur gleichen Zeit auf zu wenig Raum. Mal abgesehen von der appetitlichen Art, wie einem das Essen aufgefüllt wurde…

Aber gut – auch das gehört dazu und auch das fehlt uns!!! Aber Gott sei Dank fand ich gestern Abend ein Restaurant in unmittelbarer Nähe, was einen den Charme einer Massenabfertigung in der Mensa nachempfinden lässt! Wir trafen uns gestern dort zum Schnitzelessen vom Buffet und das Ambiente war wirklich ….. ist mensaisch ein Wort??? …… mensamäßig! Wir saßen in einem riesigen Saal, der vollgestopft war mit zahlreichen Tischen, an denen man sich vorbei schlängeln musste, um zum liebevoll (…) aufgebauten Buffet zu gelangen. Es war laut, viel zu hell, ungemütlich und so gar nicht schön. ABER: Man konnte sich ausmalen, wie es Studenten jeden Morgen um 12 Uhr geht. 😉

Was mich nur erschaudern ließ: Mit von der Partie war eine wahrhaft echte Präsenzstudentin, die uns wissen ließ, dass die Mensa der Uni Bielefeld einiges Schlimmeres bietet… Kalte Schauer liefen uns über den Rücken und man war fast gewillt, ein wenig von ihr wegzurücken – aus Angst, sich etwas einzufangen. Nicht wegen ihr direkt! Sie ist lieb, gepflegt und man kann sich mit ihr sehen lassen. Aber wenn sie sich wirklich täglich in einem noch schlimmeren Umfeld zur Nahrungsaufnahme einfindet, dann muss da doch…….. na egal……

Wir haben es jedenfalls alle überstanden und ich war zum ersten Mal richtig froh, dass es als Fernstudent einfach einige Dinge gibt, die uns gegenüber Präsenzstudenten nicht vergönnt sind … bzw. die uns zum Glück nicht zugemutet werden! 😀

Advertisements

2 Kommentare »

  1. Na dann auf in die Uni-Mensa Magdeburg. Saubere Utensilien, leckeres Essen auf 2 Etagen, Salat- und Nudelbuffett und wenn man nicht gerade um 12:00 oder 12:45 geht sogar kaum Sitzplatzfindungsprobleme 😀

    Kommentar von tycoon83 — 04/02/2010 @ 09:03 | Antwort

    • 🙂 Ich werde bei meinem nächsten Magdeburg-Besuch daran denken! Danke für den Tipp!

      Kommentar von studentin — 04/02/2010 @ 09:05 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: